Jahreshauptversammlung

Die Freiwillige Feuerwehr Ober-Ramstadt e.V. hat zwei neue Vorsitzende

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen im Vereinsvorstand: Vorsitzender ist Sven Heisel, Stellvertretender Vorsitzender Jochen Strebelow – Jürgen Kögel trat bereits im vergangen Jahr vorzeitig von seinem Amt zurück.

Ober-Ramstadt. Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ober-Ramstadt e.V. am 28.02.2020 stand die Neuwahlen des Vorsitzenden und seines Stellvertreters auf der Tagesordnung. Jürgen Kögel hatte schon bei der letzten Jahreshauptversammlung vorzeitig sein Amt des Vorsitzenden niedergelegt. Sein bisheriger Stellvertreter Sven Heisel übernahm seither in enger Zusammenarbeit mit dem Geschäftsführenden Vorstand die Amtsgeschäfte. Mit Spannung wurden die Wahlen um den Vorsitz erwartet. In vielen Vorbereitenden Gesprächen erklärten sich Sven Heisel und Jochen Strebelow bereit, die so enorm wichtige Vereinsarbeit rund um die Förderung des Brandschutzwesens weiter zu führen.

An der Spitze des Feuerwehrvereins stehen in Zukunft zwei gleichberechtigte Vorsitzende. In der Hauptversammlung wurden Sven Heisel zum Vorsitzenden gewählt und Jochen Strebelow zu seinem Stellvertreter.

In den weitern Wahlen an diesem Abend wurden Christoph Pullmann und Mathias Kühn erneut als Beisitzer in den Vergnügungsausschuss im Vereinsvorstand gewählt. Alexander Suppes, Gerd Wagner und Levent Dogan wurden von der Versammlung zu Kassenprüfern für das kommende Berichtsjahr gewählt.

Im Bereich der Einsatzabteilung wurde der Stellvertretende Wehrführer Steffen Götz für weitere fünf Jahre von den aktiven Mitgliedern in die Führungsebene der Einsatzabteilung gewählt. Matthias Keller und Christoph Pullmann wurden für die kommende Amtsperiode als Beisitzer in den Feuerwehrausschuss gewählt.

Neben den Wahlen standen die Tätigkeitsberichte des Wehrführers, seines Jugendfeuerwehrwartes, der Löschtiger, der Ehren- und Altersabteilung des Vorsitzenden und des Rechners im Mittelpunkt der Versammlung.

Sven Heisel begrüßte neben zahlreichen Mitgliedern des Vereins, der Einsatzabteilung und der Ehren- und Altersabteilung, den Ehrenvorsitzenden Jürgen Kögel, Stadtrat Heinrich Lautz und den Kreisvorsitzenderden der FDP und Kreistagsmitglied Horst Schulze. Erfreulich war die Teilnahme von weiteren Mitgliedern aus der Stadtverordnetenversammlung. Entschuldigen ließ sich Kreisbrandinspektor und Kreisverbandsvorsitzender Heiko Schecker. Stadtbrandinspektor Uwe Reimund und sein Stellvertreter Frank Nitzsche konnten an diesem Abend ebenfalls begrüßt werden.

Der Bericht von Sven Heisel spiegelte die zahlreichen Aktivitäten des Vereins wieder. Höhepunkt im vergangen Jahr war der positiv durchgeführte Tag der offenen Tür bei und Rund um die Freiwillige Feuerwehr Ober-Ramstadt, zusammen mit den Maltesern und der Polizei. Alle Mitglieder aus den verschiedenen Abteilungen, Partnern, Freunden und weiteren Helfern packten tatkräftig mit an. Der enorme Besucherandrang und die unverändert positive Resonanz in der Bevölkerung und den Besuchern aus nah und fern beweisen eindeutig die Richtigkeit der Konzeption dieser Form von Öffentlichkeitsarbeit. Der Tag der offenen Tür ist somit ein Beleg für seine ungebrochene Attraktivität in der Bürgerschaft. Mit mehreren tausend Euro konnte der Feuerwehrverein im Bereich der Brandschutzförderung in Form von Materialbeschaffung und einer teilweisen Erneuerung der Fahrzeug Beklebung die Stadt Ober-Ramstadt wieder beachtlich unterstützen.

132 Einsätze im vergangenen Jahr

Die aktive Wehr zählte zum Jahresende 56 ehrenamtliche Mitglieder in der Einsatzabteilung. Wehrführer Sebastian Koch blickte in seinem ersten Jahresbericht auf die Aktivitäten und die Einsätze der Einsatzabteilung zurück. Ca. 35 Betroffene bzw. verletzte Personen konnte schnelle Hilfe gewährt werden. Bei einer Person wurde leider nur noch der Tot festgestellt. Die Fehlalarme gingen im Berichtsjahr erneut zurück. Wehrführer Koch zeigte sich erfreut darüber, dass die Stadt Ober-Ramstadt weiter in die Anschaffung von Material und Schutzkleidung Investiert. In diesem Jahr steht hoffentlich die Auslieferung nach dem lang ersehnten Einsatzleitfahrzeug an, welches dann für alle 4 Feuerwehren im Stadtgebiet zum Einsatz kommen soll. Über 2500 Stunden an ehrenamtlicher Arbeit für die Bevölkerung leisteten die Aktiven der Einsatzabteilung im Berichtsjahr. Neben Einsätzen gehören hier die Brandsicherheitsdienste und die Aus- und Fortbildung auf Standortebene, im Landkreis Darmstadt-Dieburg oder an der Hessischen Landesfeuerwehrschule dazu.

Link zum Jahresbericht des Wehrführers Sebastian Koch

33 Kinder und Jugendliche in den zwei Jugendabteilungen

Jugendfeuerwehrwart Timon Siodlaczek und der Betreuer der Löschtiger, Stefan Seitz, berichteten über die Umfangreiche Aktivitäten in den zwei Jugendabteilungen in der Freiwilligen Feuerwehr Ober-Ramstadt. Sie gingen in ihren Jahresberichten auf die Mitgliederentwicklungen ein und berichteten aber auch über die Nöte und Wünsche der Kids.

Bei allen Abteilungen wurde das Seit vielen Jahren ungeklärte Thema der Feuerwehrhaus-Sanierung abermals angeschnitten. Leider werden gerade hier die Aktiven Mitglieder der Einsatzabteilung in diesem Bereich weiter hingehalten.

Grillnachmittag und Tagesausflug der Ehren- und Altersabteilung

Wolfgang Breitwieser berichtete in seinem Bericht der Ehren und Altersabteilung, dass zwar über 20 Mitglieder aktiv in der Statistik geführt werden, jedoch viele mehr an den Regelmäßigen Treffen und Ausflügen teilnehmen. Freunde, Bekannte und Partner von ehemaligen aktiven Kameraden treffen sich Monatlich und verbringen Gesellige Stunden miteinander. Höhepunkt war im letzten Jahr der Tagesausflug auf die Rhön und hier besonders die Wasserkuppe.

Auf dem Gruppenbild von links : Steffen Götz ( Stellv.Wehrführer ), Jochen Strebelow ( Stellv. Vorsitzender ), Sven Heisel ( Vorsitzender ), Christoph Pullmann ( Feuerwehrausschuss/Beisitzer Verein ), Mathias Kühn ( Beisitzer Verein ), Matthias Keller ( Feuerwehrausschuss )