Sturmtief „Sabine“ wirbelt auch in Ober-Ramstadt.

Datum: 10. Februar 2020 
Alarmzeit: 03:12 Uhr 
Art: H1  
Einsatzort: Stadtgebiet 
Fahrzeuge: DLK 23-12 , ELW , GW-L , KdoW , MTW  


Einsatzbericht:

Das Orkantief Sabine zog an Ober-Ramstadt nicht spurlos vorbei. Insgesamt wurden 14 kleinere Einsätze abgearbeitet.
Noch bevor der Höhepunkt für die Nacht zum Montag erwartet wurde, wurden bereits Vorkehrungen getroffen. Am Sonntagnachmittag trafen sich der Bürgermeister mit dem Stadtbrandinspektor sowie den Wehrführern der 4 Stadtteile und dem Leiter des Bauhofes, um sich auf eine Lage vorzubereiten.

Gegen 03:00 Uhr erfolgte dann der erste Alarm zu einem Baum auf der L3104 nach Roßdorf.

Da an dieser Einsatzstelle keine Gefährdung von Menschenleben vorlag und Aufgrund der Dunkelheit und der Sicherheit der Einsatzkräfte, beschränkte sich die Maßnahmen auf die Sperrung der Straße.

Ab dieser Zeit blieb die Einsatzbereitschaft bestehen und die Einsatzkräfte richteten sich im Gerätehaus ein.

Nach und nach kamen einzelne Einsätze hinzu, die nun zügig abgearbeitet wurden. Vornehmlich kam die Drehleiter zum Einsatz unter anderem auf Anforderung in Groß-Bieberau.

In Zusammenarbeit mit dem örtlichen Bau- und Betriebshof wurden Bäume beseitigt, Verkehrsabsicherungen und Dachziegel gesichert sowie herumfliegen Gegenstände beseitigt.

Diese Arbeiten zogen sich bis in den späten Nachmittag hinein.